YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KOMM, ICH ZEIG DIR

WIE ANSTECKEND WORTE SEIN KÖNNEN

Pagnaa, eine begabte Schülerin im ländlichen Ghana, hat die Chance ihres Lebens: ihr fehlt nur noch ein Empfehlungsschreiben ihres Leh Er wollte Wissenschaftler, Soldat und Priester werden – entschieden aber hat er sich für die Poesie. William DuBois Kumi ist ein junger Dichter aus Ghana, der sich mit unterschiedlichsten Gedanken und Ideen auseinandersetzt, sie Wort für Wort zerlegt, um daraus dann etwas Neues zu schaffen. Denn darum geht es ihm: Mit der Poesie auch kritische und sensible Themen anzusprechen und seine Zuhörer*innen mit der Kunst des Spoken Words anzustecken. Der Dokumentarfilm „Koo Kumi“ gibt einen sehr persönlichen Eindruck in die Arbeit und das Denken des Künstlers und zeigt, wie er sich selbst zu immer neuen Ausdrucksformen antreibt.

KOMM, ICH ZEIG DIR

WIE ANSTECKEND WORTE SEIN KÖNNEN

Pagnaa, eine begabte Schülerin im ländlichen Ghana, hat die Chance ihres Lebens: ihr fehlt nur noch ein Empfehlungsschreiben ihres Leh Er wollte Wissenschaftler, Soldat und Priester werden – entschieden aber hat er sich für die Poesie. William DuBois Kumi ist ein junger Dichter aus Ghana, der sich mit unterschiedlichsten Gedanken und Ideen auseinandersetzt, sie Wort für Wort zerlegt, um daraus dann etwas Neues zu schaffen. Denn darum geht es ihm: Mit der Poesie auch kritische und sensible Themen anzusprechen und seine Zuhörer*innen mit der Kunst des Spoken Words anzustecken. Der Dokumentarfilm „Koo Kumi“ gibt einen sehr persönlichen Eindruck in die Arbeit und das Denken des Künstlers und zeigt, wie er sich selbst zu immer neuen Ausdrucksformen antreibt.

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMEMACHER

Regie

Shakirudeen Akinyemi

Kamera + Schnitt

Prince Nkrumah

Ton

Ishmael Fia

Produktionsassistenz

Francisca Ohenewa, Francisca Martha Nyarko

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMEMACHER

Regie

Shakirudeen Akinyemi

Kamera + Schnitt

Prince Nkrumah

Ton

Ishmael Fia

Produktionsassistenz

Francisca Ohenewa, Francisca Martha Nyarko

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMINFOS

Filmart Dokumentarfilm
Filmlänge 13:05 Min.
Sprache

Twi, englisch mit englischen Untertitel

Entstehungsland Ghana
Entstehungsjahr 2021

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMINFOS

FilmartDokumentarfilmFilmlänge13:05 Min.Sprache

Twi, englisch mit englischen Untertitel

EntstehungslandGhanaEntstehungsjahr2021

KOMM, ICH ZEIG DIR DAS ENTSTEHUNGSLAND

GHANA

Ghana (offiziell Republik Ghana) hat etwa 29 Millionen Einwohner*innen und erlangte 1957 die Unabhängigkeit von Großbritannien. Das Land grenzt im Westen an die Elfenbeinküste, im Landesinneren an Burkina Faso und im Osten an Togo. An der Atlantikküste im Süden des Landes liegt die Hauptstadt Accra, die über zwei Millionen Einwohner*innen zählt. Die Amtssprache ist Englisch, es werden jedoch noch 70 weitere Sprachen gesprochen. 
>/br>
In Ghana wird viel für Bildung getan und es herrscht allgemeine Schulpflicht. Die Alphabetisierungsrate lag 2019 bei über 79%, dennoch wirkt sich die Armut vor allem in den ländlichen Regionen auf die Bereiche Bildung und Gesundheit aus.
>/br>
Ghana hat eine vielfältige Medienlandschaft, Kritik an der Regierung ist möglich. Bei der Rangliste der Pressefreiheit 2020, die von Reporter ohne Grenzen herausgegeben wird, belegt Ghana Platz 30 von 180 Ländern.

KOMM, ICH ZEIG DIR DAS ENTSTEHUNGSLAND

GHANA

Ghana (offiziell Republik Ghana) hat etwa 29 Millionen Einwohner*innen und erlangte 1957 die Unabhängigkeit von Großbritannien. Das Land grenzt im Westen an die Elfenbeinküste, im Landesinneren an Burkina Faso und im Osten an Togo. An der Atlantikküste im Süden des Landes liegt die Hauptstadt Accra, die über zwei Millionen Einwohner*innen zählt. Die Amtssprache ist Englisch, es werden jedoch noch 70 weitere Sprachen gesprochen. 
>/br>
In Ghana wird viel für Bildung getan und es herrscht allgemeine Schulpflicht. Die Alphabetisierungsrate lag 2019 bei über 79%, dennoch wirkt sich die Armut vor allem in den ländlichen Regionen auf die Bereiche Bildung und Gesundheit aus.
>/br>
Ghana hat eine vielfältige Medienlandschaft, Kritik an der Regierung ist möglich. Bei der Rangliste der Pressefreiheit 2020, die von Reporter ohne Grenzen herausgegeben wird, belegt Ghana Platz 30 von 180 Ländern.