YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KOMM, ICH ZEIG DIR

WIE FO YOKO FREIE FAHRT SCHAFFT

Wer seinen gelben Kanister und die leuchtend grüne Weste sieht, der weiß, dass Fo Yoko eben wieder eine Straße repariert. Fo Yoko ist über siebzig Jahre alt und gehbehindert und hat schon Tausende Schlaglöcher auf Togos Straßen gefüllt. Es ist eine Arbeit, für die er vor allem Bewunderung verdient – und auch etwas Geld, wenn vorbeifahrende Passanten ihm einen Geldschein zustecken. Seit Jahren sorgt er so für seine Familie, die Fo Yokos Arbeit tatkräftig unterstützt. Doch wie lange kann das noch so weitergehen, zumal Togos Straßen jetzt immer öfters von Maschinen gebaut und repariert werden?
&nbsp
Falls Dein Browser den Film nicht automatisch anzeigt, klicke bitte hier, um zu YouTube weitergeleitet zu werden: YELLOW CAN

KOMM, ICH ZEIG DIR

WIE FO YOKO FREIE FAHRT SCHAFFT

Wer seinen gelben Kanister und die leuchtend grüne Weste sieht, der weiß, dass Fo Yoko eben wieder eine Straße repariert. Fo Yoko ist über siebzig Jahre alt und gehbehindert und hat schon Tausende Schlaglöcher auf Togos Straßen gefüllt. Es ist eine Arbeit, für die er vor allem Bewunderung verdient – und auch etwas Geld, wenn vorbeifahrende Passanten ihm einen Geldschein zustecken. Seit Jahren sorgt er so für seine Familie, die Fo Yokos Arbeit tatkräftig unterstützt. Doch wie lange kann das noch so weitergehen, zumal Togos Straßen jetzt immer öfters von Maschinen gebaut und repariert werden?

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMEMACHER

Regie Innocent Komlan Wotoglo
Kamera Kossi Agbé Eklou, Kodjo Kpogoh, Rodrigue Adjafo, Komi Adanou
Schnitt Corneille Adjété Da Silveira, Basile Deku
Ton Joceline Hilda Akoko Laïson, Essohanam Kalao
Regieassistenz
Enyonam Innocentia Agnama
Produktionsleitung
Innocent Toklo
Fahrer Innocent Logdouti
Koordination Anita Afatchao

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMEMACHER

Regie Emefa Koffi Regieassistenz Noami Gnofam Kamera + Licht Noami Gnofam Schnitt Caleb Wilson, Emefa KoffiTonCaleb Wilson Kameraassistenz Novissi Azaglo, Marcos Ogouleye Tonassistenz Elika Halde Produktionsleitung Akpénè Houngbeke, Francisca Dossouvi

Regie
Innocent Komlan Wotoglo

Kamera
Kossi Agbé Eklou, Kodjo Kpogoh, Rodrigue Adjafo, Komi Adanou

Schnitt
Corneille Adjété Da Silveira, Basile Deku

Ton
Joceline Hilda Akoko Laïson, Essohanam Kalao

Regieassistenz
Enyonam Innocentia Agnama

Produktionsleitung
Innocent Toklo

Fahrer
Innocent Logdouti

Koordination
Anita Afatchao

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMINFOS

Filmart Dokumentarfilm
Filmlänge 15:56 Min.
Sprache Ewe mit englischen Untertiteln
Entstehungsland Togo
Entstehungsjahr 2022

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMINFOS

Filmart

Dokumentarfilm

Filmlänge

15:56 Min.

Sprache

Ewe mit englischen Untertiteln

Entstehungsland

Togo

Entstehungsjahr

2022

KOMM, ICH ZEIG DIR DAS ENTSTEHUNGSLAND

TOGO

Togo (offiziell Republik Togo) liegt mit einem nur 52 km breiten Küstenstreifen am Atlantischen Ozean und grenzt an Ghana, Benin und Burkina Faso. Lomé ist die Hauptstadt von Togo, die offizielle Landessprache ist Französisch. Die ca. acht Millionen Einwohner*innen verständigen sich jedoch auch in Ewé, Kabyé, Mina und vielen weiteren Sprachen.
>/br>
Togo gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Ungefähr ein Drittel der Bevölkerung kann nicht lesen und schreiben. Die sozio-politische Lage ist trotz Demokratisierungsprozessen weiterhin angespannt.

>/br>
Journalist*innen arbeiten in Togo oft in einem Klima von Einschüchterung und Gewalt. Die Meinungsvielfalt gilt grundsätzlich als hoch, dennoch meiden viele Journalist*innen Themen wie Korruption, die Rolle des Militärs und Fragen der nationalen Sicherheit. Bei der Rangliste der Pressefreiheit 2020, die von Reporter ohne Grenzen herausgegeben wird, liegt Togo auf Platz 71 von 180 Ländern.

KOMM, ICH ZEIG DIR DAS ENTSTEHUNGSLAND

TOGO

Togo (offiziell Republik Togo) liegt mit einem nur 52 km breiten Küstenstreifen am Atlantischen Ozean und grenzt an Ghana, Benin und Burkina Faso. Lomé ist die Hauptstadt von Togo, die offizielle Landessprache ist Französisch. Die ca. acht Millionen Einwohner*innen verständigen sich jedoch auch in Ewé, Kabyé, Mina und vielen weiteren Sprachen.
>/br>
Togo gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Ungefähr ein Drittel der Bevölkerung kann nicht lesen und schreiben. Die sozio-politische Lage ist trotz Demokratisierungsprozessen weiterhin angespannt.

>/br>
Journalist*innen arbeiten in Togo oft in einem Klima von Einschüchterung und Gewalt. Die Meinungsvielfalt gilt grundsätzlich als hoch, dennoch meiden viele Journalist*innen Themen wie Korruption, die Rolle des Militärs und Fragen der nationalen Sicherheit. Bei der Rangliste der Pressefreiheit 2020, die von Reporter ohne Grenzen herausgegeben wird, liegt Togo auf Platz 71 von 180 Ländern.