YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KOMM, ICH ZEIG DIR

WIE JADAV EINEN URWALD SCHUF

Mit 17 fing der Inder Jadav Payeng damit an, Bäume auf einer kargen Sandbank zu pflanzen – Tag für Tag. 30 Jahre später ist aus Payengs Initiative ein 1.200 Hektar großer Urwald gewachsen, in dem sich immer mehr Tiere wie der bengalische Tiger, das Panzernashorn, Affen und verschiedene Vogelarten angesiedelt haben. Eine Geschichte von Leidenschaft und Durchsetzungskraft, die zeigt, wie ein Einzelner seine Umgebung verändern kann.

KOMM, ICH ZEIG DIR

WIE JADAV EINEN URWALD SCHUF

Mit 17 fing der Inder Jadav Payeng damit an, Bäume auf einer kargen Sandbank zu pflanzen – Tag für Tag. 30 Jahre später ist aus Payengs Initiative ein 1.200 Hektar großer Urwald gewachsen, in dem sich immer mehr Tiere wie der bengalische Tiger, das Panzernashorn, Affen und verschiedene Vogelarten angesiedelt haben. Eine Geschichte von Leidenschaft und Durchsetzungskraft, die zeigt, wie ein Einzelner seine Umgebung verändern kann.

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMEMACHER

Regie Ankur Didwania
Drehbuch Ruchika Kedia
Kamera Hardutt Trivedi
Schnitt Mehul Patel
Musik + Ton Akash Shah
   
   
   
   

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMEMACHER

Regie

Ankur Didwania

Drehbuch

Ruchika Kedia

Kamera

Hardutt Trivedi

Schnitt

Mehul Patel

Musik + Ton

Akash Shah

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMINFOS

Filmart Dokumentarfilm
Filmlänge 7:55 Min.
Sprache Assamesisch / Hindi mit deutschen Untertiteln
Entstehungsland Indien
Entstehungsjahr 2013

KOMM, ICH ZEIG DIR DIE

FILMINFOS

Filmart

Dokumentarfilm

Filmlänge

7:55 Min.

Sprache

Assamesisch / Hindi mit deutschen Untertiteln

Entstehungsland

Indien

Entstehungsjahr

2013

KOMM, ICH ZEIG DIR DAS ENTSTEHUNGSLAND

INDIEN

Indien (offiziell Republik Indien) liegt im Süden von Asien und gehört zu den größten Ländern der Erde. Hier leben über eine Milliarde Menschen, etwa 16 Millionen davon in der Hauptstadt Neu-Delhi. Das Land grenzt an Pakistan, Tibet, Nepal, Bhutan, Myanmar sowie Bangladesch und wird im Süden vom Indischen Ozean umschlossen. Zu den offiziellen Sprachen gehören Hindi und Englisch, es werden jedoch mehr als 120 weitere Sprachen und Dialekte gesprochen.
>/br>
Indien wurde 1947 ein unabhängiger Staat und gilt als die größte Demokratie der Welt. Ungefähr die Hälfte der Inder*innen arbeitet in der Landwirtschaft, die Verhältnisse zwischen arm und reich sind häufig ungleich verteilt.
>/br>
Polizeigewalt gegen Medienschaffende und Repressalien durch Politiker*innen oder kriminelle Gruppen prägen die aktuelle Lage der Pressefreiheit in Indien. Die recht hohe Anzahl ermordeter Medienschaffender zeigt, wie gefährlich journalistische Arbeit vor Ort ist. Bei der Rangliste der Pressefreiheit 2020, die von Reporter ohne Grenzen herausgegeben wird, liegt Indien auf Platz 142 von 180 Ländern.

KOMM, ICH ZEIG DIR DAS ENTSTEHUNGSLAND

INDIEN

Indien (offiziell Republik Indien) liegt im Süden von Asien und gehört zu den größten Ländern der Erde. Hier leben über eine Milliarde Menschen, etwa 16 Millionen davon in der Hauptstadt Neu-Delhi. Das Land grenzt an Pakistan, Tibet, Nepal, Bhutan, Myanmar sowie Bangladesch und wird im Süden vom Indischen Ozean umschlossen. Zu den offiziellen Sprachen gehören Hindi und Englisch, es werden jedoch mehr als 120 weitere Sprachen und Dialekte gesprochen.
>/br>
Indien wurde 1947 ein unabhängiger Staat und gilt als die größte Demokratie der Welt. Ungefähr die Hälfte der Inder*innen arbeitet in der Landwirtschaft, die Verhältnisse zwischen arm und reich sind häufig ungleich verteilt.
>/br>
Polizeigewalt gegen Medienschaffende und Repressalien durch Politiker*innen oder kriminelle Gruppen prägen die aktuelle Lage der Pressefreiheit in Indien. Die recht hohe Anzahl ermordeter Medienschaffender zeigt, wie gefährlich journalistische Arbeit vor Ort ist. Bei der Rangliste der Pressefreiheit 2020, die von Reporter ohne Grenzen herausgegeben wird, liegt Indien auf Platz 142 von 180 Ländern.